immer aktuell informiert:rss feed

Rückblick – Allianzgebetswoche

Es ist eine gute Tradition, das Jahr gemeinsam mit unseren Geschwistern aus der evangelischen Kirche zu beginnen, mit Gottesdiensten und Allianzgebetsabenden. Der Auftaktgottesdienst, den wir am 14. Januar in der Dippser Stadtkirche feierten, war Abraham gewidmet. In seiner Predigt erklärte Pastor Rainer Platzek, dass Abraham Gott glaubte und seinem Auftrag, alles Gewohnte und Bequeme zurück zulassen, um in die Fremde zu gehen und dort ein von Gott gesegnetes großes Volk zu werden – und das, obwohl er das meiste dieser Zusagen nie in seinem Leben selbst verwirklicht sah. Sein Glaube setzte ihn in Bewegung. Und dazu sollte uns diese Allianzgebetswoche auch ermutigen, dass wir uns als Christen von Gott bewegen und verändern lassen.
Sehr eindrücklich wurde das im Abschlussgottesdienst im King´s in Schmiedeberg am 21. Januar. Pfarrer Schurig beleuchtete, wie Jesus aus der Herrlichkeit des Himmels kam, um hier unter den Menschen zu wohnen, dabei aber dennoch auch Gott blieb und sich nicht völlig anpasste und schließlich zu seinem Vater zurückkehrte. Um diese Ortswechsel besser verstehen zu können, forderte uns Pfarrer Schurig während der Predigt drei Mal auf, den Sitzplatz zu wechseln und predigte selbst zwischenzeitlich von hinten. Er wollte dadurch deutlich machen, dass wir als Christen in Bewegung sein müssen, der Glaube nicht im gemütlichen Sessel stattfinden kann, er uns zu den Menschen treibt. Aber auch, dass wir als Christen immer ein Stück Fremde bleiben für Nichtgläubige und uns zuletzt auf unsere ewige himmlische Heimat freuen dürfen.
Musikalisch erfreuten uns in diesem Gottesdienst die Bläser der Sächsischen Posaunenmission und im zuerst erwähnten der Chor „Silvermine“.

Kommentar abgeben