immer aktuell informiert:rss feed

Schlagwort: Weihnachten

Weihnachten in einem anderen Schuhkarton

Wir wollen  auch dieses Jahr Schuhkartons für Weihnachten packen. Es soll wieder über den Osch-ev nach Rumänien, Polen und Weißrussland gebracht werden. Der Osch-ev liefert direkt an Partner vor Ort. Es liegen auch Zeitschriften und Bücher in rumänischer Sprache zum Verpacken bereit. Matthias Mühlbauer vom Osch e.V. hat unsere Gemeinde am 27. September besucht und neben seiner Predigt auch über die Weihnachtspäckchenaktion vom Vorjahr informiert. Der Abgabeschluss für Eure Päckchen ist Sonntag, der 15. November. Wir werden dann in der Woche drauf das Auto voll packen und nach Tauscha fahren..

Flyer zum Weitergeben sind hier zum Download (5MB)
Lasst euch einladen, Kindern in Kindergärten, Schulen und Familien eine Weihnachtsfreude zu machen!

 

Basar für „Weihnachten im Schuhkarton“

Im letzten Jahr kam unser Basar, für Porto der Aktion Päckchen im Schuhkarton, sehr gut an. Alles Porto konnte über die Einnahmen beglichen werden. Sogar einige Artikel für neue Päckchen sind aus dem Erlös eingekauft worden. Unsere kreativen Mitglieder oder Freunde sind schon wieder fleißig am Gestalten. So möchten wir auch in diesem Jahr einen Basar veranstalten, voraussichtlich Anfang November.
Seid also fleißig bis dahin beim Werkeln, Kochen, Stricken…. und anderen Gestaltungsmöglichkeiten, damit wieder viele Dinge den Besitzer zu Gunsten der „Portokasse“ wechseln können.

Der Schöpfer des Menschen wurde Mensch

der Lenker der Gestirne, um an der Mutterbrust zu saugen;
das Brot, um zu hungern,
die Quelle, um zu dürsten,
das Licht, um zu schlafen,
der Weg, um auf ihm zu ermüden,
die Wahrheit, um von falschen Zeugen beschuldigt zu werden,
der Richter der Lebenden und der Toten, um von einem sterblichen Richter gerichtet zu werden,
die Gerechtigkeit, um von Ungerechten verurteilt zu werden, die Zucht, um mit Geißeln geschlagen zu werden,
die Weinbeere, um mit Dornen gekrönt zu werden, das Fundament, um ans Holz gehängt zu werden,
die Kraft, um entkräftet zu werden, das Heil, um verwundet zu werden, das Leben, um zu sterben.
Wegen all dem geschah es also, dass jener, der vor aller Zeit und ohne Anfang von Tagen Sohn Gottes war,
in diesen Tagen sich würdigte, Sohn des Menschen zu sein.
Er kam also im Fleische, um die Laster des Fleisches zu beseitigen.

Augustinus