immer aktuell informiert:rss feed

Wächterruf

Waechterruf
Der Wächterruf – Gebetsstrategie für unser Land

Jeder Monat hat 31 Tage. Ziel ist es, dass jeder dieser Tage von jeweils einer oder mehreren Städten unseres Landes 24 Stunden lang mit Gebet und Fasten abgedeckt wird. Das heißt also: An jedem Tag des Monats beten die Christen einer anderen Stadt intensiv für unser Land. Jede Stadt bekommt einen Termin, ein festes Datum im Monat zugeteilt (z.B. wie bei uns jeweils der 19. des Monats). Dadurch entsteht eine rund um die Uhr – auch in den Nachtstunden stattfindende – Gebetsabdeckung für Deutschland. Haben sich 31 Städte gefunden, werden die Tage doppelt, dreifach, vierfach, fünffach etc. mit anderen Städten und Gemeinden besetzt, die auch an diesem Tag 24 Stunden lang beten und fasten. Auf diese Weise werden ohne großen organisatorischen Aufwand Hunderte, ja Tausende und Zehntausende Beter permanent zum Gebet mobilisiert. Keiner ist überfordert und alles kann zunächst einmal im Kleinen beginnen. Jeder Tag hat 24 Stunden. Theoretisch werden also 24 Menschen pro Stadt gebraucht, die jeweils eine Stunde mit Gebet abdecken. Genauso wäre es eine Möglichkeit, dass 12 Leute jeweils zwei Stunden beten. Uns ist aber allen klar, dass diese Zahl viel zu niedrig angesetzt ist. Um für solch ein großes Land zu beten, bedarf es Dutzende und Hunderte von Menschen pro Tag, die mithelfen, diese große Last zu tragen. Außerdem ist es oft sehr schwer, alleine zu beten. Deswegen empfehlen wir ganz bewusst, in Kleingruppen zu beten. Jesus hat besondere Verheißungen auf diese Art von Gebet gelegt (Mt. 18, 18-20). Man wird auch nicht so schnell müde, bekommt Inspiration von den anderen und kann sich gegenseitig ermutigen. Bereits jetzt gab es Tage, an denen in bestimmten Städten mehrere Dutzend Christen pro Stunden bzw. pro zwei Stunden gemeinsam oder in verschiedenen Stadtteilen im Gebet für das Land versammelt waren. Großartig – nicht wahr?! In Zukunft werden es Hunderte und hoffentlich bald Tausende pro Tag sein.

Koordination: Horst und Heidrun Göhler * Tel.: (035053) 47104 * Fax: (035053) 47153