immer aktuell informiert:rss feed

unglaublich

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! (Jahreslosung aus Markus 9,24)

Diese Worte aus dem Markusevangelium stehen über dem Jahr 2020. Und dieses Jahr war tatsächlich „unglaublich“ – in sämtlichen Facetten. Der Glaube wurde und wird maximalen Prüfungen unterzogen. Denn,

  • WAS sollen wir eigentlich noch glauben?
  • Wo liegt die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge, wo zwischen Sinn und Unsinn?
  • WEM sollen wir eigentlich noch glauben …
    … während sich die Fronten in der Gesellschaft verhärten und die Meinungen aus allen Himmelsrichtungen aufeinander prallen?
  • In welche Richtung schlägt denn dein Pendel aus? Verunsicherung oder klare Kante?

Wohin uns diese unsere Zeit führen wird, wissen wir nicht. Prognosen sind und bleiben Spekulationen und letztlich Menschenwerk. Aber die zwei Fragen nach dem WAS und WEM bleiben. Das lässt uns nicht los und sucht nach Antwort. Wir alle wollen die Wahrheit wissen und so ist sie im Grunde wohl keinem egal. Nur, WAS und WEM folgen wir auf dieser Suche? Sind wir Hand in Hand mit Jesus unterwegs? Wenn andere Themen SEINE Relevanz in unserem Alltag übersteigen, dann gerät man schnell auf den berühmten Holzweg. Denn nur ER ist der Weg, die Wahrheit und das Leben (Joh. 14,6). Und so verliert in SEINER Gegenwart alles andere an Relevanz und Wert. In den meisten Fällen suchen wir vielleicht sogar nach Wahrheit, um Recht zu haben oder zu bekommen. Rechthaberei ist jedoch kein guter Wegweiser und spätesten nach dem Moment des Triumphs ganz schnell verpufft. Letztlich ist es eben irrelevant und wertlos, ob du recht hast oder nicht, jedoch von höchster Relevanz und höchstem Wert ob du gerecht bist. Und zwar gerecht vor Gott als dem Richter dieser Welt. Vor IHM sitzen wir alle im selben Boot und sind gleichermaßen schuldig. Doch durch Jesus Christus ist Rettung möglich. Rettung hinein ins ewige Leben. DAS ist relevant, IHM dürfen wir glauben, ER ist die Wahrheit und reicht uns helfend seine Hand im Strudel unseres Unglaubens. So darfst du den Ruf der Jahreslosung auch zu deinen Worten machen, zugreifen und dich retten lassen! Auf diese Weise kann der Jahreswechsel für dich zum heilsamen Herrschaftswechsel werden.
Gott segne dich!

Thomas Kuhnert
Letzte Artikel von Thomas Kuhnert (Alle anzeigen)