immer aktuell informiert:rss feed

Arbeitskreis Asyl gegründet

In unserem Ortsteil leben ca. 160 Asylbewerber im Heim in der Buschmühle, zwei Familien in Dippoldiswalde. Während es mit in Wohnungen untergebrachten Flüchtlingen keine öffentlich bekannten Probleme gibt, empfinden etliche Einwohner, aber auch die Bewohner die vielen fremden Männer auf engem Raum als Belastung. Verstärkt wird das leider durch einige Ruhestörer; die Polizei spricht von 5-10 Personen, die immer wieder mit Diebstählen, Beleidigungen oder Sachbeschädigung auffallen.
Einige von uns kennen Flüchtlinge und ihre schwierigen Lebensumstände persönlich und wissen, dass sie ebenso von Gott geliebt Menschen sind wie wir.

In der Stadt Dippoldiswalde wurde nun ein Arbeitskreis gegründet, um zwischen Verwaltungen, Kirchen, Vereinen, Schulen und Polizei etc. eine Plattform zu finden, die Hilfsmöglichkeiten zu koordinieren und Probleme zu klären. Eine große Aufgabe ist, die öffentliche Stimmungslage positiv zu beeinflussen. Es gab schon in der ersten Sitzung etliche hilfreiche Informationen.

Wir arbeiten in diesem Arbeitskreis als Gemeinde bzw. Begegnungsstätte Sonnenblume mit. Schließlich haben wir auch Einiges einzubringen.

Es ist wichtig, in persönlichen Gesprächen auf diejenigen Flüchtlinge hinzuweisen, die in ihrer Heimat verfolgt werden und deshalb hier ein Recht auf Asyl haben. Dies zu klären, kann gerade in unserem Rechtssystem nicht im Ermessen der Bürger auf der Straße liegen. Die Probleme mit Einzelnen sollten nicht verallgemeinert werden. Wohl keiner möchte außerdem mit den Lebensumständen der Asylbewerber tauschen.

Markus Geiger

Ich bin Chorleiter des Gemischten Chores unserer Gemeinde, wir möchten mit unseren Stimmen Gott loben und andere Menschen zu einem Leben mit ihm einladen. Sie können mir gern Schreiben ...
avatar

Letzte Artikel von Markus Geiger (Alle anzeigen)