immer aktuell informiert:rss feed

Weihnachten einsingen

Vor jedem großen Fest gibt es eine Vorbereitungszeit. Auch in den kommenden Tagen des Advents beginnen die letzten Vorbereitungen für ein rauschendes und fröhliches Weihnachtsfest. Die einen geraten in Hektik, um noch Geschenke für die Familie einzukaufen, Plätzchen zu backen und einen Christbaum zu besorgen. Andere versuchen, sich fern von allem Kaufhaustrubel besinnlich auf das kommende Fest einzustellen. Christen stimmen sich durch Advents- und Weihnachtslieder ein. So wie in vielen Kirchen an jedem Sonn- und Feiertag die Glocken läuten und etwas Besonderes ankündigen, wird Weihnachten durch fröhliche Lieder sozusagen „eingesungen“. Bei Adventsfeiern, Chorkonzerten oder in den Familien erklingt das Lob Gottes in den Herzen und Häusern. Die Bibel ruft uns auf: „Singt zur Ehre Gottes, preist ihn mit Liedern!“ Die Adventszeit ist eine gute Gelegenheit, durch alte und moderne Lieder wieder an Gott zu erinnern. Und es tut unserer Seele gut! Gerade in Phasen, wo wir gestresst und gereizt sind, können uns Lieder helfen, unser Tempo wieder herunterzufahren. Machen Sie doch einmal die Übung, mit ihrer Familie ein Lied pro Tag anzustimmen! Kramen Sie ein altes kirchliches Gesangbuch hervor und starten Sie mit einem alten Advents- oder Weihnachtslied. Und wenn Sie die Melodie nicht kennen, legen Sie eine Weihnachts-CD ein und summen Sie mit. Machen Sie das mit ihren Kindern. Die sind oft ganz begeistert, vielleicht beim gemeinsamen Plätzchenbacken auch etwas zu singen. So stimmen wir uns auf Weihnachten ein – vielleicht einmal ganz anders als sonst!

avatar
Letzte Artikel von Rainer Platzek (Alle anzeigen)

Kommentar abgeben